XXVI. Literarischer Bilderbogen


Der Literarische Bilderbogen feiert in diesem Jahr seinen 26. Geburtstag. Nachdem coronabedingt im Jubiläumsjahr 2020 nur gut die Hälfte aller Veranstaltungen wie geplant stattfinden konnte, hofft das Organisationsteam nun auf die problemlose Durchführung von 15 Erwachsenen- und 13 Kinderveranstaltungen. Das Literaturfestival startet dieses Jahr bereits im August und hält einige spannende Gäste bereit. Veranstaltet wird das Gemeinschaftsevent vom Kreismedienzentrum Ostprignitz-Ruppin zusammen mit den Bibliotheken im Landkreis und dem Förderverein der öffentlichen Bibliotheken im Landkreis Ostprignitz-Ruppin e. V.

Tickets sind ausschließlich in den jeweiligen öffentlichen Bibliotheken vor Ort zu erwerben oder per E-Mail oder Telefon zu reservieren. Eine Ermäßigung erhalten eingetragene Nutzer*innen der Bibliotheken, Mitglieder des Fördervereins der öffentlichen Bibliotheken und Empfänger*innen von ALG II.



Programm

Steffen Schroeder “Mein Sommer mit Anja”
Freitag, 20.08.2021, 19:30 Uhr in der Kreuzkirche in Neustadt (Dosse)

Ein heißer Sommer in den Achtzigern. Für Konrad sind alle Sorgen noch fern, vor allem in den großen Ferien. Die verbringt er im Freibad Floriansmühle, immer mit seinem geistig leicht behinderten Freund Holger. Dann liegt eines Tages ein toter Specht unter ihrem Kletterbaum, und daneben steht ein trotziges Mädchen. Anja hat kurze Haare und ist anders als alle Mädchen, die Konrad kennt. Er erzählt von einem Jungen aus gutbürgerlichen Verhältnissen, einer Freundschaft zu dritt und einem Geheimnis – der Liebe zu einem wilden Mädchen, das mit allen Regeln bricht. Juni, Juli, Anja. Ein intensiver Roman über eine besondere erste Liebe, eine subtile, leise Coming-of-Age-Geschichte und eine Freundschaft zu dritt. Steffen Schroeder hat sich auch einen Namen als Schauspieler in der ZDF-Serie SOKO Leipzig oder dem Kinofilm „Keinohrhasen“ gemacht.



Kartenverkauf: Öffentliche und Schulbibliothek Neustadt (Dosse), Am Vogelsang 24 d, 16845 Neustadt (Dosse), Telefon: 033970 5178128, E-Mail: bibliothek@neustadt-dosse.de

Eintritt: 12 €, ermäßigt: 10 €



Silke Böschen “Träume von Freiheit – Ferner Horizont”
Freitag, 27.08.2021, 19:30 Uhr im Innenhof der Wusterhausener Stadtbibliothek

Sie ist jung. Sie steckt voller Lebensfreude. Sie hat ihren eigenen Kopf. Aber Florence de Meli ist verheiratet. Und ihr Mann rast vor Eifersucht. Eine Scheidung ist in der High Society von Dresden nicht vorgesehen. So schmiedet der Ehemann einen teuflischen Plan: Florence wird in die Irrenanstalt gesperrt. Hier erlebt sie die Willkür der Ärzte und Pflegerinnen und die brutalen Behandlungsmethoden der Psychiatrie. Doch Florence gibt nicht auf. Sie kämpft für ihre Kinder und für ihre Freiheit. Silke Böschen erzählt in ihrem neuen Roman die erstaunliche Lebensgeschichte einer jungen Amerikanerin, die in Deutschland zuhause ist und quer durch Europa fliehen muss, bis sie in Liverpool ein Schiff in die Freiheit besteigen kann. Ihr Ziel: New York. Inspiriert nach wahren Begebenheiten.




Kartenverkauf: Bibliothek Wusterhausen, Am Markt 3, 16868 Wusterhausen (Dosse), Telefon: 033979 87760, E-Mail: bibliothek@wusterhausen.de

Eintritt: 12 €, ermäßigt: 10 €


Arno Strobel “Mörderfinder – Die Spur der Mädchen”
Donnerstag, 02.09.2021, 19:30 Uhr in der Stadtbibliothek Neuruppin

Seine Zeit beim KK 11 in Düsseldorf ist Geschichte. Jetzt fängt Fallanalytiker Max Bischoff an der Polizeihochschule in Köln neu an. Bildet die aus, die so gut werden wollen wie er. Aber die Fälle finden ihn trotzdem. Als ihn der Vater der seit sechs Jahren verschwundenen Leni Benz um Hilfe bittet, will Max sofort ablehnen. Aber er merkt, dass er es nicht kann. Zu viele Fragen sind ungeklärt im Fall der Grundschülerin, die auf dem Schulweg verschwand und nie mehr gesehen wurde.  Doch wieso taucht jetzt Lenis Ranzen wieder auf, steht an seinem Platz in ihrem Elternhaus, als sei nichts geschehen? Wie kann das sein, nach all der Zeit? Und vor allem: Weshalb gibt es so viele Parallelen zu einem aktuellen Fall? Max begibt sich auf die Spur des Täters …





Kartenverkauf: Stadtbibliothek Neuruppin, Am Alten Gymnasium 1 – 3, 16816 Neuruppin, Telefon: 03391 3555204, E-Mail: bibliothek@altes-gymnasium-neuruppin.de

Eintritt: 12 €, ermäßigt: 10 €



BENEFIZVERANSTALTUNG DER SPARKASSE
Lutz Seile
r “Stern 111″
Freitag, 03.09.2021, 19:30 Uhr in der Sparkasse Neuruppin

Zwei Tage nach dem Fall der Mauer verlässt das Ehepaar Bischoff sein altes Leben – die Wohnung, den Garten, die Arbeit und das Land. Ihre Reise führt die beiden Fünfzigjährigen weit hinaus: Über Notaufnahmelager und Durchgangswohnheime folgen sie einem lange gehegten Traum, einem »Lebensgeheimnis«, von dem selbst ihr Sohn Carl nichts weiß. Carl wiederum flieht nach Berlin. Er lebt auf der Straße, bis er in den Kreis des »klugen Rudels« aufgenommen wird, einer Gruppe junger Frauen und Männer, die dunkle Geschäfte, einen Guerillakampf um leerstehende Häuser und die Kellerkneipe Assel betreibt. Im U-Boot der Assel schlingert Carl durch das archaische Chaos der Nachwendezeit, immer in der Hoffnung, Effi wiederzusehen, die einzige Frau, in die er je verliebt gewesen war. Ein Panorama der ersten Nachwendejahre in Ost und West, ausgezeichnet mit dem Preis der Leipziger Buchmesse 2020.




Kartenverkauf: Stadtbibliothek Neuruppin, Am Alten Gymnasium 1 – 3, 16816 Neuruppin, Telefon: 03391 3555204, E-Mail: bibliothek@altes-gymnasium-neuruppin.de

Eintritt: 18 €, ermäßigt: 15 €


Andreas Dresen im Gespräch mit Hans-Dieter Schütt “Glücks Spiel – Porträt eines Regisseurs”
Freitag, 10.09.2021, 19:30 Uhr im Hotel “Waldschlösschen” in Kyritz

Andreas Dresen gehört zu den bedeutendsten deutschen Filmregisseuren. Ob »Halbe Treppe«, »Sommer vorm Balkon«, »Wolke 9«, »Halt auf freier Strecke« oder zuletzt »Gundermann« – seine Filme hinterlassen Spuren, sind preisgekrönt, begeistern oder verstören, zeigen in jedem Fall Haltung. Für Dresen ist Arbeit Glück, und Filmen und Theater sind Spiel. Wenn beides zusammenkommt, ist das: Glücks Spiel. Im Gespräch mit Hans-Dieter Schütt kommt neben Arbeit und Spiel aber auch ganz Privates zur Sprache. So entsteht das Porträt eines Künstlers, der sich­ – bodenständig und bescheiden – immer wieder den großen Fragen unserer Zeit widmet.



Kartenverkauf: Stadtbibliothek Kyritz, Marktplatz 17, 16866 Kyritz, Telefon: 033971 52215, E-Mail: bibliothek@kyritz.de

Eintritt: 12 €, ermäßigt: 10 €



Mechtild Borrmann “Glück hat einen langsamen Takt”
Mittwoch, 15.09.2021, 19:30 Uhr in der Rhinhalle Fehrbellin

Von Menschen im Schatten, am Rande der Gesellschaft und manchmal auch der Legalität erzählen Mechtild Borrmanns Geschichten: Da ist der 17-jährige Till, der noch nie verliebt war – bis er die neue Freundin seines Vaters kennen lernt. Da ist Christa, die von klein auf unter der Kälte und Bigotterie ihrer Mutter gelitten hat – bis ein einziger Satz ihr Leben dramatisch verändert. Und da ist der alte Karl Petzold, der kaum noch weiß, dass er sein Leben vergisst, und sich wundert, weshalb sein Sohn seinen Sessel aus dem Wohnzimmer trägt. In klarer, schnörkelloser Sprache werden diese und andere ganz alltägliche Schicksale zu Momentaufnahmen des Menschseins. Mal erschütternd, mal anrührend, mal versöhnlich handeln die Erzählungen der vielfach preisgekrönten Autorin vom Hadern und Verzweifeln, von der Wut und von Versöhnung, von großen Träumen, kleinem Glück und der Schönheit des Augenblicks.





Kartenverkauf: Stadtbücherei Fehrbellin, Johann-Sebastian-Bach-Straße 7 c, 16833 Fehrbellin, Telefon: 033932 70255, E-Mail: stadtbücherei-fehrbellin@web.de

Eintritt: 12 €, ermäßigt: 10 €


Dirk Zöllner “Herzkasper”
Donnerstag, 16.09.2021, 19:30 Uhr im Kloster Stift zum Heiligengrabe (neuer Termin)

Ein Künstler sucht seine Mitte. Zwischen Kopf- und Lendenbereich findet der Musiker sein Herz und begibt sich mit ihm ins Zwiegespräch. Dank der Aufmerksamkeit beginnt es zu wachsen. Er befreit sich von kopfgesteuerten Korsetten und gibt sich der Liebe hin. Die beiden parlieren über das Leben als »freischaffender Überlebenskünstler« mit all seinen Höhen und Tiefen. Herz oder Zahl? Ist materieller Besitz überhaupt von irgendeiner Bedeutung? Ist seelisches Ungleichgewicht Voraussetzung für künstlerischen Erfolg? Ab wann ist eine psychische Abweichung noch Ausdruck von Individualität oder schon eine Krankheit? Bis zu welchem Alter ist ein unbeschwertes Hippie-Dasein eigentlich durchzuhalten? Wie schaffen es Musiker, ohne Konzerte und Auftritte nicht in eine Art postkoitale Depression abzugleiten? Was macht die Corona-Krise mit Künstlern und Publikum? Diese herzerfrischenden und philosophischen und zeitdokumentarischen Betrachtungen eines optimistischen Träumers kämen nicht von Dirk Zöllner, wenn es darin nicht zuallererst um Musik und Musiker ginge.

Kartenverkauf: Gemeindebibliothek Heiligengrabe, Am Birkenwäldchen 1 b, 16909 Heiligengrabe, Telefon: 033962 67134, E-Mail: gemeinde@heiligengrabe.de

Eintritt: 12 €, ermäßigt: 10 €


Bastian Sick “Wie gut ist Ihr Deutsch?” Teil 3
Mittwoch, 29.09.2021, 19:30 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche in Wittstock

Was ist eine Kaltmamsell? Ist der Feinschmecker ein Gourmand, ein Gourmet, ein Bonvivant oder ein Sommelier? Wie nennen die Berliner den Berliner? Und wer war eigentlich die ursprüngliche treulose Tomate? Zum dritten Mal lädt Bestsellerautor Bastian Sick zum großen Deutschtest und wieder hat er nur die erlesensten und spannendsten Fragen im Gepäck. Manche sind leicht, manche sind schwer, die Antworten jedoch sind ausnahmslos immer faszinierend! Kurioses, Kniffliges und Humorvolles – rund um Wortschatz, Grammatik, Rechtschreibung oder Sprachgeschichte – löst Aha-Momente aus und führt zu neuen Perspektiven auf die deutsche Sprache.


Kartenverkauf: Bibliothek im Kontor, Kettenstraße 24-26, 16909 Wittstock/Dosse, Telefon: 03394 429400, E-Mail: g.arndt@stadt-wittstock.de

Eintritt: 12 €, ermäßigt: 10 €



Christine von Brühl “Schwäne in Weiß und Gold”
Dienstag, 05.10.2021, 19:30 Uhr in der Hofstube im Schloss Freyenstein

Christine von Brühl erzählt das Schicksal ihrer Familie. Am Beginn stehen Heinrich Graf von Brühls Karriere am Dresdner Hof und sein beispielloser Niedergang. Es folgen die Wirren von Krieg, Flucht, Vertreibung und Wiedervereinigung. Die Geschichte ist dabei eng mit dem Brühlschen Schwanenservice verbunden. Es stammt aus der Manufaktur Meissen und war das erste Porzellan von derart gestalterischer Pracht. Still glänzten die Schmuckstücke an den Wänden, dekorierten die Tafel bei Hochzeiten und anderen familiären Höhepunkten. Den Rest des Jahres wurden sie sorgsam verwahrt. Denn bei aller Pracht umgab die wertvollen Exponate stets eine Zerbrechlichkeit, die eine besondere Verpflichtung bedeutete. Nach Kriegen und Flucht sind heute von ursprünglich 2000 wertvollen Teilen nur noch wenige erhalten. 27 kostbare Exponate wurden der Dresdner Porzellansammlung auf Dauer entliehen und werden heute im Zwinger präsentiert. Eine persönliche, mitreißende Geschichte von europäischen Ausmaßen.




Kartenverkauf: Bibliothek im Kontor, Kettenstraße 24-26, 16909 Wittstock/Dosse, Telefon: 03394 429400, E-Mail: g.arndt@stadt-wittstock.de

Eintritt: 12 €, ermäßigt: 10 €


Frank Goldammer “Verlorene Engel”
Mittwoch, 06.10.2021, 19:30 Uhr in der Rhinhalle Fehrbellin

An dunklen Herbstabenden 1956 werden in Dresden wiederholt Frauen brutal vergewaltigt. Als auch noch eine tote Frau an der Elbe gefunden wird, werden in der verunsicherten Bevölkerung die Rufe nach Selbstjustiz laut. Kommissar Max Heller und sein Team ermitteln unter Hochdruck. Mithilfe eines weiblichen Lockvogels gelingt es ihnen, einen Verdächtigen festzunehmen. Der von Narben entstellte Mann gesteht zwar die Vergewaltigungen, leugnet aber den Mord. Sind vielleicht doch die von allen gefürchteten, desertierten russischen Soldaten die Täter? Die Lage eskaliert, als Hellers Familie in den Fall hineingezogen wird.

Kartenverkauf: Stadtbücherei Fehrbellin, Johann-Sebastian-Bach-Straße 7 c, 16833 Fehrbellin, Telefon: 033932 70255, E-Mail: stadtbibliothek-fehrbellin@web.de

Eintritt: 12 €, ermäßigt: 10 €



Franziska Troegner & Jaecki Schwarz “Mit der Lammkeule auf dem Weg zum Himmel” – humorvolle Kriminalgeschichten von Roald Dahl
Samstag, 09.10.2021, 19:30 Uhr in der Dossehalle in Wusterhausen

© Nico Meissner

Jaecki Schwarz ist einem Millionenpublikum aus unzähligen Rollen in deutschen TV- und Kinoproduktionen bekannt. Zu den bekanntesten gehört u. a. die Figur des Kommissars Schmücke in der Krimireihe “Polizeiruf 110“. 23 Jahre gehörte er dem international renommierten Brecht-Theater, dem Berliner Ensemble, an. Franziska Troegner ist dem Publikum ebenfalls keine Unbekannte. Als eine der vielseitigsten deutschen Darstellerinnen wirkte sie in vielen TV- und Kinoproduktionen mit. 2004 rief sogar die Traumfabrik Hollywood! In der Kinofilmproduktion „Charlie und die Schokoladenfabrik“ (Literaturverfilmung des gleichnamigen Romans von Roald Dahl) spielte sie unter der Regie von Tim Burton an der Seite von Johnny Depp. In 10 herrlichen Rollen gehen die beiden der Frage nach: Will sich der Mensch die Zuneigung eines geliebten Wesens ewig erhalten – oder nicht? Der englische Autor Roald Dahl bietet in seinen kleinen skurrilen Meisterwerken äußerst originelle Lösungen an.


Kartenverkauf: Bibliothek Wusterhausen, Am Markt 3, 16868 Wusterhausen/Dosse, Telefon: 033979 87760, E-Mail: bibliothek@wusterhausen.de

Eintritt: 12 €, ermäßigt: 10 €


Stefan Schael “Elvis Presley – Memories” – musikalische Lesung
Samstag, 16.10.2021, St. Laurentius Kirche in Rheinsberg

© Privat

Stefan Schael gilt als einer der besten Elvis-Interpreten Deutschlands. Er hat sich tief eingewühlt in die vielfältigen Darstellungen des King of Rock´n´Roll, hat Fakten, Hintergründe, O-Töne, etc. zusammen getragen und zeichnet an diesem Abend ein Bild des Mannes, den man in der Anfangsphase seiner Karriere im Fernsehen nur von der Hüfte an aufwärts zeigen durfte.  In dieser fulminanten musikalischen Lesung wird er neben großartigen Songs einiges an Anekdoten und Interessantes rund um das Leben des „King of Rock´n´Roll“ auf die Bühne bringen. Songs wie „Love Me Tender“, „Devil In Disguise“, „In The Ghetto“, „Hound Dog“, „There Goes My Everything“ u. v. a. werden an diesem Abend zu hören sein.






Kartenverkauf: Stadtbibliothek Rheinsberg, Dr.-Martin-Henning-Str. 33, 16831 Rheinsberg, Telefon: 033931 55408, E-Mail: bibliothek@rheinsberg.de

Eintritt: 12 €, ermäßigt: 10 €


Matthias Kaminsky “Sie werden mich kennenlernen, die Merkel kennt mich schon”
Mittwoch, 20.10.2021, 19:30 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche in Wittstock

Gestatten: Kaminsky, Matthias Kaminsky. Sie werden ihn kennenlernen. Ob sie ihn mögen, müssen Sie selbst entscheiden. Der Kerl ist Ossi. Baujahr 1969, aus Querfurt. Alles beginnt 1984 mit der Lizenz zum »Schallplattenunterhalter«, Papa fährt ihn zum Diskomachen über Sachsen-Anhalts Dörfer. 1990 hat Matthias sein Coming-out. Heute zählt er praktisch zum Inventar der Berliner Popkultur, parkt mit Porno-Porsche auf dem Parkplatz der Merkel und schmiedet Pläne mit Doktor Motte. Als Techno-DJ und Schöpfer einer Marke für Fetischklamotten, Designer für Produkte und Creative Director des Berliner DDR-Museums. Und jetzt auch noch Buchautor? Er ist der Held dieser Geschichte, einer erstaunlichen, lebensbunten Geschichte. Von der DDR, der Wende, Berlin, der Bundesrepublik und überhaupt. Und mittendrin Kaminsky selber – weder Mitläufer noch Wegducker, einfach ein Querkopf, der seinen Weg geht.




Kartenverkauf: Bibliothek im Kontor, Kettenstraße 24-26, 16909 Wittstock/Dosse, Telefon: 03394 429400, E-Mail: g.arndt@stadt-wittstock.de

Eintritt: 12 €, ermäßigt: 10 €


ABSAGE Es wird nach einer Ersatzlesung gesucht und hier bekannt gegeben, sobald ein Termin feststeht.

Ulrike Renk “Eine Familie in Berlin – Paulas Liebe”
Mittwoch, 10.11.2021 im Möbelhaus Wagnitz in Kyritz

Berlin, Ende des 19. Jahrhunderts. Sie nennen ihn “Merlin”, weil er alle verzaubert – der Mann, den ihr Bruder ihr als seinen Freund vorstellt. Paula Oppenheimer, die in einem offen jüdischen Haushalt groß geworden ist, verliebt sich sofort in den jungen Dichter Richard Dehmel. Ihre Eltern aber stellen sich gegen diese Verbindung. Richard ist ihnen zu wild und unkonventionell. Entgegen aller Warnungen heiratet Paula den Dichter und wird kurz darauf schwanger. Richard hat große Pläne – er verkehrt mit vielen jungen Literaten und will als Künstler leben. Von Treue und Familie hält er wenig. Paula begreift, dass sie auf sich selbst gestellt ist, und sie beginnt selbst zu schreiben. Die neue Saga der Bestsellerautorin Ulrike Renk.

Kartenverkauf: Stadtbibliothek Kyritz, Marktplatz 17, 16866 Kyritz, Telefon: 033971 52215, E-Mail: bibliothek@kyritz.de

Eintritt: 12 €, ermäßigt: 10 €



Patricia Prawit “Marlene Dietrich – Nachtgedanken” – musikalische Lesung
Mittwoch, 17.11.2021, 19:30 Uhr in der Stadtbibliothek Neuruppin

© David Beecroft

Zwei Jahrzehnte lang verkörperte die Sängerin und Schauspielerin Patricia Prawit die Rolle der Dietrich in einer glamourösen Gala-Show. Mit ihrem neuen LeseKonzert nähert sie sich dem unsterblichen Mythos Marlene Dietrich von einer anderen Seite: eine unterhaltende Mischung aus Gedichten, Anekdoten, Bildern und Musik gibt dem Zuschauer fernab von den sich stets wiederholenden Marlene-Dietrich Biografien und -Klischees Einblicke in weniger bekannte Facetten der Ausnahme-Künstlerin. Die Gedichte der Dietrich offenbaren neben der selbstbewussten Perfektionistin eine verletzliche und zuweilen unverstandene Schauspielerin, Sängerin, Liebhaberin, Stil-Ikone, Mutter und emanzipierte Frau.   

Kartenverkauf: Stadtbibliothek Neuruppin, Am Alten Gymnasium 1 – 3, 16816 Neuruppin, Telefon: 03391 3555204, E-Mail: bibliothek@altes-gymnasium-neuruppin.de

Eintritt: 12 €, ermäßigt: 10 €




Gefördert von: