Jubiläum: 25. Literarischer Bilderbogen

Das jährlich im Herbst stattfindende Literaturfestival im Landkreis Ostprignitz-Ruppin feiert in diesem besonderen Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Veranstaltet wird es jeher gemeinschaftlich vom Kreismedienzentrum Ostprignitz-Ruppin, den Bibliotheken im Landkreis und dem Förderverein der öffentlichen Bibliotheken im Landkreis Ostprignitz-Ruppin.

Aktuelle Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie hier, in der Bibliothek am Veranstaltungsort oder in der Presse.

Karten erhalten Sie ausschließlich in der Bibliothek am Veranstaltungsort. Eintritt: 12,00 € / 10,00 € für eingetragene Bibliotheksnutzer*innen, Mitglieder des Fördervereins der öffentlichen Bibliotheken und Empfänger*innen von ALG II.

Wir bedauern sehr, dass die Plätze oftmals sehr begrenzt sind. Um Verbindlichkeit wird gebeten, ebenso wie die Angabe Ihrer Kontaktdaten. Wartelistenplätze werden geführt und bei Kartenrückgabe eingetauscht, um jedem Interessierten eine Chance zu geben. Bitte unterstützen Sie uns dabei.

Einlass ist jeweils ab 18.30 Uhr, Veranstaltungsbeginn um 19.30 Uhr. Freie Platzwahl. Bitte beachten Sie, dass Sie sich in Kontaktlisten eintragen, Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung mitbringen und den Mindestabstand wahren. Ein Hygienekonzept pro Veranstaltungsstätte liegt vor. Eine Schank- und Speisenwirtschaft entfällt überwiegend, eigene Getränke dürfen gerne mitgebracht werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den einzelnen Veranstaltungen.

Wie gewohnt erwartet Sie wieder ein hochkarätiges Programm. Freuen Sie sich mit uns auf einen schönen literarischen Herbst!

Foto: Thomas Dashuber

AUSVERKAUFT
Elena Uhlig
Doch, das passt, ich hab’s ausgemessen! Eine Frau weiß, wenn sie recht hat (Knaur)

Die Autorin, die auch als Schauspielerin beliebt ist, setzt auf regelmäßige Erneuerungen in den heimischen vier Wänden. Herr Karl lässt am liebsten alles, wie es ist. Also braucht es weibliche Raffinesse und Tatendrang, damit am Ende die Einrichtung steht. Da muss der Partner geschickt zum Möbelschweden bugsiert werden, und zwar bevor er es merkt. Doch so bietet sich am Ende die Gelegenheit, das Elternschlafzimmer endlich in das lang erträumte Familienmatratzenparadies zu verwandeln. Und wenn schließlich die Lkws anrollen, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.Denn was Frau Uhlig plant, klappt am Ende garantiert. Und was nicht durch die Tür geht, kommt mit dem Traktor durchs Fenster. Hauptsache, es passt. Aber das tut es – Frau Uhlig hat es ja ausgemessen.

Wann: Samstag, 17. Oktober
Wo: Wittstock, Heilig-Geist-Kirche, Heiligegeiststraße 1
Kartenverkauf: Bibliothek im Kontor Wittstock
Kontakt: 0 33 94 – 429 400 oder g.arndt@stadt-wittstock.de

AUSVERKAUFT
Muriel Baumeister
Hinfallen ist keine Schande, nur liegenbleiben (Eden books)

Mit 22 Jahren ist Muriel Baumeister nicht nur junge Mutter und glücklich verliebt, sondern hält bereits die Goldene Kamera in ihren Händen. Viele Jahre lang ist sie aus dem deutschen Fernsehen nicht wegzudenken, arbeitet mit Schauspielgrößen wie Jan Josef Liefers und ihrem Mentor Götz George zusammen. Doch das Leben auf der Überholspur fordert seinen Preis. Muriel wird Alkoholikerin, und die Presse zerreißt sie dafür in der Luft. Der Alkohol war ihr ein böser Freund, dem sie schließlich
mit großem Mut und einer ordentlichen Portion Humor den Kampf ansagt. Sie rappelt sich auf, wird trocken und lernt während des Entzugs viel über sich selbst. Muriel Baumeisters ehrliche Geschichten gehen unter die Haut. Sie steht zu ihren Fehlern und lacht dem Leben ins Gesicht.

Wann: Samstag, 22. September 2020
Wo: Wittstock, Heilig-Geist-Kirche, Heiligegeiststraße 1
Kartenverkauf: Bibliothek im Kontor Wittstock
Kontakt: 0 33 94 – 429 400 oder g.arndt@stadt-wittstock.de

Anne Siegel
Wo die wilden Frauen wohnen. Islands starke Frauen und ihr Leben mit der Natur (Malik)

Island ist die Nation der Powerfrauen. Anne Siegel porträtiert zehn dieser starken Isländerinnen, sie erzählt von ihren spannenden Biografien und ihrer tiefen Verbundenheit zur Natur. Ob pfiffige Bierbrauerin, engagierte Abenteurerin oder Ausnahmetalent Björk – die Autorin stellt unterschiedliche Lebensentwürfe vor, beschreibt, wie alte Rituale und modernes Leben miteinander harmonieren und besucht die Kraftorte, an denen diese Frauen ihre unbändige Stärke aus der einzigartigen Natur Islands schöpfen. Anne Siegel ist auch die Bestseller-Autorin von Frauen, Fische, Fjorde.

Wann: Mittwoch, 28. Oktober
Wo: Fehrbellin, Rhinhalle, Geschwister-Scholl-Straße 14
Kartenverkauf: Stadtbücherei Fehrbellin
Kontakt: 03 39 32 – 70 255 oder stadtbuecherei-fehrbellin@web.de

Foto: Carmen Lechtenbrink

AUSVERKAUFT
Hannelore Hoger
liest Märchen von Oscar Wilde

Hannelore Hoger, bekannt als Kommissarin Bella Block, zählt zu den profiliertesten deutschen Charakterdarstellerinnen und ist in zahlreichen Bühnen-, Film- und Fernsehrollen erfolgreich. Oscar Wildes Kunstmärchen für Erwachsene gehören heute zu den schönsten Märchen überhaupt. Freuen Sie sich auf: Der Geburtstag der Infantin, Die Nachtigall und die Rose und Der eigensüchtige Riese. Die Rheinsberger Kirche bietet für diese besondere Lesung den idealen Rahmen.

Wann: Dienstag, 3. November
Wo: Rheinsberg, St. Laurentius Kirche, Kirchstraße 1
Kartenverkauf: Stadtbibliothek Rheinsberg
Kontakt: 03 39 31 – 55 408 oder stadtbibliothek@rheinsberg.de

Björn Staschen
Gebrauchsanweisung fürs Camping (Piper)

Björn Staschen ist ARD-/NDR-Reporter und ist viel in der Welt unterwegs. Aber er liebt auch Abenteuer an der frischen Luft. Glasklare Seen, Moosböden weich wie Matratzen und Selbstgebrutzeltes vom Klappgrill: Camping-Urlaub macht glücklich. Der Autor, der mit Cool Camping Deutschland die „Bibel für alle Frischluft-Fanatiker und Zelt-Enthusiasten“ (MDR) schrieb, hat viele Orte ausprobiert. Er spürte Sehnsuchtsziele auf, lernte Wildzelten und Familienurlaube mit dem VW-Bus kennen; weiß, wo Lagerfeuer erlaubt sind und worauf es bei der Suche nach dem perfekten Standplatz ankommt. Er erzählt von Flitterwochen mit nächtlichem Känguru-Besuch und von Zeltabenteuern mit seinen Söhnen. Vom Camping, wie es früher war, mit Giebelzelten und Tumult beim Aufbau.Von Wetterstürzen und Glamping, von Erlebnissen mit Zeltnachbarn und Bulli-Verrückten.

Wann: Samstag, 14. November
Wo: Fehrbellin, Rhinhalle, Geschwister-Scholl-Straße 14
Kartenverkauf: Stadtbücherei Fehrbellin
Kontakt: 03 39 32 – 70 255 oder stadtbuecherei-fehrbellin@web.de

Foto: Anne Heinlein

AUSVERKAUFT
Steffen Schroeder
Mein Sommer mit Anja (Rowohlt)

Ein heißer Sommer in den Achtzigern. Für Konrad sind alle Sorgen noch fern, vor allem in den großen Ferien. Die verbringt er im Freibad Floriansmühle, immer mit seinem geistig leicht behinderten Freund Holger. Dann liegt eines Tages ein toter Specht unter ihrem Kletterbaum, und daneben steht ein trotziges Mädchen. Anja hat kurze Haare und ist anders als alle Mädchen, die Konrad kennt. Er erzählt von einem Jungen aus gutbürgerlichen Verhältnissen, einer Freundschaft zu dritt und einem Geheimnis – der Liebe zu einem wilden Mädchen, das mit allen Regeln bricht. Juni, Juli, Anja. Ein intensiver Roman über eine besondere erste Liebe, eine subtile, leise Coming-of-Age-Geschichte und eine Freundschaft zu dritt. Steffen Schroeder hat sich auch einen Namen als Schauspieler in der ZDF-Serie SOKO Leipzig oder dem Kinofilm Keinohrhasen gemacht.

Wann: Freitag, 20. November
Wo: Neustadt (Dosse), Kreuzkirche, Kirchplatz 1
Kartenverkauf: Öffentliche Schulbibliothek Neustadt (Dosse)
Kontakt: 03 39 70 – 51 78 128 oder bibliothek@neustadt-dosse.de

Franziska Troegner
Permanent trendresistent (Eulenspiegel)

Ihre Autobiografie brachte sie unter dem Titel Fürs Schubfach zu dick heraus. Man kennt und liebt sie als eine Frau, die sich mit natürlichem Charme, Witz und Bodenständigkeit behauptet. In ihrem neuen Buch erzählt Franziska Troegner nun Geschichten über Film, Theater und Kabarett, wie es im Osten war und wie es heute ist. Sie nimmt das Publikum hinter die Kulissen von Dreharbeiten mit und in ihren privaten Alltag. Sogar an den eigenen Herd, an dem die passionierte Köchin gerne solide Hausmannskost zubereitet. Sie erzählt mal heiter, mal nachdenklich, ohne Scheu, Betroffenheit zu zeigen oder auch Distanz auszusprechen.

Wann: Freitag, 27. November
Wo: Wusterhausen, Dosse-Halle, Zur Dossehalle 6
Kartenverkauf: Bibliothek Wusterhausen
Kontakt: 03 39 79 – 87 760 oder bibliothek@wusterhausen.de

Gefördert von: