–> Programm 2020


Am Donnerstag, den 06.08.2020, wird der 4. Medienkompetenztag im Medienzentrum Ostprignitz-Ruppin stattfinden. Wie in den vergangenen Jahren wird es auch an diesem Tag wieder ein buntes Programm rund um die Themen “Medienbildung” und “Digitale Medien” geben. Alle Lehrkräfte und Pädagoginnen, die im Landkreis Ostprignitz-Ruppin tätig sind, können an den kostenlosen Veranstaltungen teilnehmen, die zudem als Fortbildung anerkannt werden.

Programmänderungen sind vorbehalten. Die Uhrzeiten und Fortbildungsräume in den Häusern des Oberstufenzentrums und des Kreismedienzentrums werden noch rechtzeitig bekannt gegeben. Vorgesehen sind zwischen 08:00 Uhr und 15:00 Uhr jeweils 90-Minuten-Einheiten.

Eine verbindliche Anmeldung ist ab dem 15. Juni 2020 telefonisch unter  03391 / 769-134 oder per E-Mail unter medienzentrum@opr.de möglich.

Programm

Zielgruppe Kindergarten, Vor- und Grundschule:

  • Programmieren ohne Computer – Robotik und algorithmisches Denken spielerisch vermitteln:
    Lernen Sie in kurzer Zeit die Makeblock mTiny Genius-Lernkonzepte kennen. Mithilfe eines kleinen Bildungsroboters eignen Sie sich die Grundzüge von Programmierung, Mathematik und Sachkunde an und wissen, wie man diese in Kindergarten und Vorschule spielerisch einsetzen und vermitteln können. Auch praktische Übungen aus dem Alltag wie den Weg nach Hause finden werden in dieser Fortbildung praxisnah erklärt.
  • Hochwertige Kinderliteratur als digitales Lehrmittel:
    In dieser Schulung wird Ihnen gezeigt, wie Sie mithilfe digitaler Bilder- und Sachbücher aus Lesemuffeln begeisterte Leseratten machen können. Anhand der Lernplattform Onilo.de erhalten Sie einen Überblick über die vielfältigen Lehr- und Lernmöglichkeiten animierter Bücher. Integrierte Animationen und “Zooms” steigern das Text-, Lese- und Hörverständnis und fördern so die Aufmerksamkeit und Motivation bei den Schüler*innen. Nach einer kurzen Einführung in die verschiedenen Funktionen und Anwendungsfelder erlangen Sie eine Übersicht zur Themenvielfalt und fächerübergreifenden Kompetenzförderung.
  • Den MINT-Unterricht medial erforschen:
    Unterricht und LEGO®? Passt das zusammen? Und ob! In diesem Seminar erhalten Sie einen Einstieg in das LEGO® Education WeDo 2.0-Lernkonzept. Sie erfahren, wie Sie die Software in verschiedenen Unterrichtsstufen einsetzen und festigen Ihr erworbenes Wissen mit kleinen, praktischen Übungen. So werden naturwissenschaftliche, biologische und technische Themen des aktuellen Lehrplans lebendig und für jeden greifbar. Besonders spannend wird es, wenn ein selbst gebautes Modell mit einer einfachen Programmiersprache zum Leben erweckt und so die elementare Logik des Programmierens erlernt wird.

Zielgruppe Lehrkräfte an weiterführenden und berufsbildenden Einrichtungen:

  • Handlungsorientiertes Lernen für mehr Selbstvertrauen:
    Auch in dieser Fortbildung arbeiten Sie mit einem pädagogischen Konzept von LEGO® Education: LEGO Spike Prime. Sie eignen Sie sich mithilfe der Technik erste Schritte in der Konstruktion und Programmierung an. Praktische Übungen zu einem ausgewählten Themenkreis wie “Erfinderteam”, “Unternehmensgründung” oder “Life Hacks” vertiefen Ihr Wissen. Diese sollen Schüler*innen dazu anregen, Projekte zu entwickeln, kritisch zu denken und komplexe Probleme zu lösen.
  • Open Educational Ressources, Urheberrecht, Persönlichkeitsrecht und freie Lizenzen:
    Der Workshop gibt Ihnen Antworten auf viele Fragen sowie eine Einführung in die Themen Urheberrecht und offene Bildungsmaterialien (Open Educational Resources). Sie erfahren, welche Materialien Sie im Unterricht verwenden dürfen und wo die Unterschiede zur Veröffentlichung von Materialien in einer Schulcloud liegen. Ebenso lernen Sie, wie Sie urheberrechtliche Problematiken mit freien Lizenzen umgehen können, wo Sie frei lizenzierte Materialien finden und worauf Sie beim Umgang mit diesen achten müssen.
  • Kollaborative Werkzeuge und Apps für den Unterricht:
    Digitale Tools können Gruppenarbeit unterschiedlich Beteiligter in Lehr- und Lernprozessen vereinfachen und strukturieren. Im Workshop erhalten Sie einen praktischen Einblick in verschiedene Online-Anwendungen (z.B. zum Präsentieren, zur Erstellung eines Quiz, zur Kartenbearbeitung, zum Brainstorming, zur Textproduktion, zur Abstimmung oder Meinungsfindung) und das notwendige Hintergrundwissen zum Umgang mit frei lizenzierten Inhalten im Kontext des Urheberrechts.
  • Learners as Creators” – Einblicke in einen digital gelebten Unterricht​:
    Wie soll zeitgemäße Bildung eigentlich funktionieren? Das ist zu schwierig, zu langwierig, zu kompliziert und nicht umzusetzen. Falsch! Die G11B des gymnasialen Zweiges der Kaufmännischen Schule Rheine ist als digitale Vorzeigeklasse bereits unterwegs. Ihr Unterricht findet in weiten Teilen digital und kollaborativ statt: Erklär- und Trickfilme, Clips, Radio-Features, Wikis, Webseiten, eBooks, Chats und vieles mehr – ganz im Sinne der 4K-Kompetenzen “Kreativität, Kollaboration, Kommunikation und kritisches Denken”. In dem „Talk“ erläutern Ihnen aus erster Hand der Lehrer und zwei seiner Schüler*innen, wie all dies erfolgreich gelingen kann.
  • Erklärfilme im Unterricht erstellen:
    Machen Sie Ihre Lerngruppen mit einfachen Hilfsmitteln zu Produzenten von Erklärfilmen, in denen die Schüler*innen die Lerninhalte alters- und fächerunabhängig durchdringen. Ganz gleich ob die Lerngruppe in das Thema einsteigt, Inhalte erarbeitet oder gewonnenes Wissen reflektiert, ein Erklärfilm kann mit den unterschiedlichen Intentionen immer eingesetzt werden. Die Methode erfordert mit dem Schreiben eines Drehbuchs, dem Gestalten der Story und Skizzen, dem in der Regel mehrfachen Übens und dem späteren Reflektieren weiterer Videos einen intensiven Umgang mit dem Thema. Im Workshop werden Ihnen die notwendigen technischen Voraussetzungen und ein möglicher Ablauf im Unterrichtsablauf vorgestellt. Anschließend steigen Sie selbst in die Videoproduktion ein. Ein umfangreiches (digitales) Materialpaket wird Ihnen helfen, die Methode zu Hause in Ruhe zu reflektieren und an Ihr Kollegium weiterzugeben.
  • ​Webseite mit AdobeSpark produzieren: ​
    Lernen Sie in einfachen Schritten, wie Schüler*innen anstelle einer klassischen PowerPoint-Präsentation eine stylische Webseite zum Beispiel für Vorträge oder Facharbeiten erstellen können. Mit dem Werkzeug Adobe Spark Adobe Spark Page sind Sie in der Lage, diese mit Texten, Links, Bildern und Videos mit wenigen Klicks anzureichern. In dem Workshop werden anhand eines Beispiels der Ablauf einer Seitenerstellung sowie die wichtigsten Funktionen und kleine Tipps präsentiert und praktisch angewandt. Ein umfangreiches (digitales) Materialpaket wird helfen, die Methode zu Hause in Ruhe zu reflektieren und an das Kollegium weiterzugeben.


Übergreifende Themen:

  • Praktische Anwendung von SMART NotebookTM:
    Basisseminar: Das praxisnahe Grundlagenseminar bietet eine Einführung in die Software SMART NotebookTM. Sie erfahren, wie man anhand kleiner, praktischer Beispiele hilfreiche Werkzeuge im Unterricht einsetzen oder in der Unterrichtsvorbereitung anwenden und die Technik so eine Bereicherung für den Unterricht sein kann. Dazu erlernen Sie den praxisnahen Umgang mit Stift und Formen, Instrumenten wie Geodreieck und Zirkel, Fotoapparat, Galerie und weiteren nützlichen Elementen. Die konkreten Wünsche und Bedürfnisse der Teilnehmer*innen werden in der Schulung ebenfalls berücksichtigt.
    Aufbauschulung: In der Fortbildung erlernen die Teilnehmer*innen erweiterte Möglichkeiten im Umgang mit der Software SMART NotebookTM. So arbeiten sie mit Bildern, Film- und Tonelementen und erfahren durch die Integration von Präsentationen und PDF-Dateien zusätzliche Möglichkeiten mit der Software praxisbezogen zu arbeiten. Die konkreten Wünsche und Bedürfnisse der Teilnehmer*innen werden in der Schulung ebenfalls berücksichtigt.
  • Praktische Anwendung mit dem interaktiven Whiteboard:
    Basisseminar: Diese fachübergreifende Fortbildung richtet sich an alle Neulinge in der Nutzung interaktiver Whiteboards und bietet Grundlagen für den technischen Umgang sowie erste Schritte mit den Geräten. Auch Hardwarekomponenten sowie der An- und Abmeldevorgang werden gezeigt. Die Teilnehmer*innen lernen in kleinen praktischen Übungen, wie sie interaktive Tafelbilder am Board erstellen, eigene Ressourcen nutzen sowie Internet und Videos einbinden können. Auch die Erstellung und Bearbeitung erster Tafelbilder soll praktisch geübt werden.
    Aufbauschulung: Das Aufbautraining bietet eine Vertiefung der bisher erlangten Grundlagenkenntnisse. Die Teilnehmer*innen festigen das bereits Gelernte und erfahren mehr Sicherheit im Umgang mit dem interaktiven Whiteboard. Mit vielen praktischen Übungsteilen werden methodisch-didaktische Möglichkeiten für die Erstellung interaktiver Tafelbilder vorgestellt. Anhand von Unterrichtsbeispielen erarbeiten sich die Nutzer*innen praxisnah ihr eigenes Lehrkonzept mit dem interaktiven Whiteboard.
  • Kinder- und Jugendmedienschutz: Exzessive Mediennutzung, Spielsucht, Präventions- und Interventionsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche, Kinderpornographie in WhatsApp-Klassenchats sowie Maßnahmen zur Elternbildung sollen einige wenige Stichpunkte geben, die Thema dieser Fortbildung sein werden.