–> Programm 2018

 

… auch als Flyer zum Download

 

 

                               Schön war’s …

 

                                                 am Donnerstag, den 13. September 2018, 19:30 Uhr

Gerster, Meinungsmaschine_CoverRhinhalle, Geschwister-Scholl-Str. 14, 16833 Fehrbellin

Petra Gerster & Christian Nürnberger “Die Meinungsmaschine”

Eine Flut neuer Bücher, 6.000 Magazine, 400 Radio-, 74 TV-Sender und das Internet. Die Informationsflut erschlägt viele. Kann man den Medien überhaupt noch trauen, wo doch bekannt ist, dass Fake Accounts, Fake News und Meinungsroboter für ständige Verwirrung sorgen? Die Autoren klären auf, wie Medien funktionieren und welchen Mechanismen  und Zwängen sie unterliegen. Mit scharfem Blick werden die Meinungsmacher von heute analysiert. Man erfährt Wissenswertes über Medienmilliardäre und Nachrichtenagenturen. Die vier wichtigsten Agenturen werden unter die Lupe genommen. Dabei entsteht ein interessanter Blick hinter die Kulissen und in den Alltag der Nachrichtenredaktionen.

 

Zu den Fotos der Veranstaltung geht es hier.

                                          

am Freitag, den 21. September 2018, 19:30 UhrZampounidis Cover

Möbelhaus Wagnitz, An der B5, 16866 Kyritz

Anastasia Zampounidis “Für immer zuckerfrei”

Nichts, was unser Körper macht, ist falsch. Krankheiten, Unwohlsein oder ungesunde Gelüste sind Reaktionen auf einen Missstand. Innere Balance ist das Schlüsselwort. Jahrelang war Anastasia Zampounidis weit davon entfernt. Sie stand ständig unter Druck und putschte sich mit der Droge ihrer Wahl auf: Zucker. Doch das Hochgefühl hielt nur kurze Zeit an,  danach folgte neuer Heißhunger. Als sie die Traditionelle Chinesische Medizin entdeckt, beschließt sie einen Neustart. Sie schwört dem Zucker ab und merkt: das wahrhaft süße Leben gibt es nur ohne Zucker! Die Autorin erläutert, wie Zucker wirkt und vor allem wo, er überall drin steckt.

Zu den Fotos der Veranstaltung geht es hier.

 

 

Hetzer _Cover

 

am Donnerstag, den 18. Oktober 2018, 19:30 Uhr

Parkhotel “St. Georg”, Prinz-v.-Homburg-Str. 35, 16845 Neustadt/D.

Heidi Hetzer “Ungebremst leben”

„Ohne Auto bin ich amputiert“  –  das ist ein typischer Heidi-Hetzer-Satz. Mit 77 Jahren und einem Auto, Baujahr 1929, will es die Autonärrin noch einmal wissen. In 960 Tagen fährt sie um die Welt. Ein Fingerstück und ein Backenzahn blieben auf der Strecke. 84.500 km und 40 Länder später hat die Weltenbummlerin viel erlebt. Wunderbare Natur und große Wolkenkratzerstädte  –  doch am meisten hat sie die Gastfreundschaft beeindruckt. Überall fand sie Freunde. Ja, man habe ihr die Handtasche geklaut und zweimal den Pass. Das Auto hat öfter gestreikt und die Beifahrer haben schlapp gemacht. Aber Probleme sind zum Lösen da!

Zu den Fotos der Veranstaltung geht es hier.

 

 

am Freitag, den 19. Oktober 2018, 19:30 UhrUdolph

Remise am Schloss Rheinsberg, Mühlenstr. 15 a,
16831 Rheinsberg

Professor Jürgen Udolph “Das Buch der Namen”

Der Ursprung ihres Namens ist für viele Menschen ein ungelöstes Rätsel. U.a. deshalb ist  Prof. Dr. Jürgen Udolph einer der gefragtesten Namensforscher. Er hat mehr als 10.000 Namen analysiert. Obwohl der Onomastiker sich immer der Wissenschaft und der Seriosität verpflichtet fühlt, sind seine Veröffentlichungen „eine anregende Mischung aus Geschichte und Sprachwissenschaft, … eine Quelle nie versiegenden Vergnügens“ (FAZ). Bei vielen Radio- und TV-Sendern ist er regelmäßig zu Gast und erklärt Ursprung und Bedeutung von Familiennamen.

Zu den Fotos der Veranstaltung geht es hier.

 

 

Timur Vermes Buchcoveram Dienstag, den 23. Oktober 2018, 19:30 Uhr

Kapitelsaal zum Klosterstift zu Heiligengrabe, Stiftsgelände 1 in 16909 Heiligengrabe

Timur Vermes “Die Hungrigen und die Satten”

In seinem neuen Roman „Die Hungrigen und die Satten“ entwirft Timur Vermes eine Fiktion: Europa ist abgeriegelt, Millionen von Flüchtlinge hängen jenseits der Sahara in Lagern fest, 150.000 von ihnen machen sich zu Fuß auf dem Weg nach Europa – begleitet vom Fernsehen mit Quotenrekord und in die Höhe schießenden Werbeeinnahmen. Der Bestseller-Autor von „Er ist wieder da!“ bringt mit seiner aktuellen Satire wieder einen wunden Punkt aus Politik und Gesellschaft auf den Tisch. Für Diskussionsstoff ist gesorgt, denn garantiert lässt dieses Buch niemanden kalt.

Zu den Fotos der Veranstaltung geht es hier.

 

Mann Coveram Donnerstag, 25. Oktober 2018, 19:30 Uhr

Dossehalle, Zur Dossehalle 6, 16868 Wusterhausen (Dosse)

Frido Mann “Das Weiße Haus des Exils”

Eine Schlagzeile genügt: Frido Mann, der Enkel von Thomas Mann, kommt! Doch allein damit wird man ihm nicht gerecht. Denn er ist so vieles mehr! Musiker, Theologe, Psychologe, Schriftsteller … Als Teil der „Dynastie Mann“ wurde er stets mit einem enormen Erwartungsdruck konfrontiert. Doch Frido Mann befreite sich davon und führt sein eigenes Leben. Dass das geschriebene Wort  trotzdem Teil seines Lebens ist, beweisen seine Bücher. In „Das Weiße Haus des Exils“ setzt er sich mit dem politischen Engagement der Manns auseinander. Das Haus galt als „Fixpunkt des deutschen Exils.“ Hier gingen die  literarischen Größen Deutschlands ein und aus. Das Essay ist ein radikales Plädoyer für Verantwortung und Verständigung in einer Zeit der globalen Krise.

Zu den Fotos der Veranstaltungen geht es hier.

 

 

Antoni Coveram Donnerstag, 1. November 2018, 19:30 Uhr

Bluhm´s Hotel und Restaurant, Maxim-Gorki-Str. 34, 16866 Kyritz

Carmen Maja Antoni “Im Leben gibt es keine Proben”

Blonder Strubbelkopf, aus den Augen blickt der Schalk, Lebensspuren im Gesicht. Das ist Carmen Maja Antoni! Als Elfjährige bekam sie erste Filmrollen und schrieb sich als jüngste Studentin an der Filmhochschule Potsdam ein. In der DDR war die Schauspielerin ein Star, das Berliner Ensemble ihr zweites Zuhause. Dabei blieb sie immer bodenständig, ehrlich und direkt! Ihre Autobiografie ist voll von Anekdoten über viele Begegnungen u.a. mit Bertholt Brecht, Kate Wislet und Prinz Charles. Mit einem Augenzwinkern erzählt Antoni von ihrer Festsetzung im September 1990 in London. In einem Hau-Ruck-Verfahren wurde sie noch vor der Wiedervereinigung notgedrungen zur Bundesbürgerin gemacht. Ein wunderbares Buch – eine wunderbare Schauspielerin!

Zu den Fotos der Veranstaltungen geht es hier.

 

 

Mark Danielam Dienstag, 6. November 2018, 19:30 Uhr

Bibliothek im Kontor, Kettenstr. 24-26, 16909 Wittstock (Dosse)

Mark Daniel & Tino Standhaft “Rock’n’Roll 4evermore”

Die großen Helden des Rock’n’Roll sind alt geworden. Oder sie sterben. David Bowie und Prince sind tot. Deep Purple verkünden ihren Abschied. Die wegweisenden Künstler gitarresker Hymnen zu Liebe, Frust, Klassenfahrt und Widerstand hören freiwillig auf oder aus biologischen Gründen. Okay. Jedenfalls ist keine Zeit zu verlieren, will man die aussterbenden Dinosaurier des Rock-Business noch einmal auf der Bühne sehen. Mark Daniel und sein Kumpel „Hümmi“ (Tino Standhaft), zwei Rockfans, geprägt von den „harten Saiten“ des Musiklebens, reisen zu den Abschiedskonzerten der alten Recken … Und es ist keine sentimentale Reise, um sich an „alte Zeiten“ zu erinnern. Es geht um den Spirit dieser Musik und um das Lebensgefühl: Rock’n’Roll 4evermore.

Zu den Fotos der Veranstaltungen geht es hier.

 

 

                                             Dahl, Arne

am Mittwoch, 14. November 2018, 19:30 Uhr

Stadtbibliothek Neuruppin, Am Alten Gymnasium 1-3,
16816 Neuruppin

Arne Dahl “Fünf plus drei”
Moderiert von Bernhard Robben

Der schwedische Krimiautor hat mit der Reihe über die Stockholmer A-Gruppe eine der weltweit erfolgreichsten Serien geschaffen. 2016 legte er einen furiosen Neustart mit der Reihe um die Ermittler Berger & Blom hin. Die beiden ersten Bücher standen lange in den Top 10 der deutschen Bestsellerlisten. Jetzt erscheint das dritte Buch „Fünf plus drei“. Diesmal wird Sam Berger gejagt – für einen Mord, den er nicht begangen hat. Doch dann braucht der Geheimdienst seine Hilfe: Der Ex-Agent „Carsten“ hält ein Mädchen in seiner Gewalt. Und Berger ist der Einzige, der sie finden kann. Er setzt sich auf dessen Fährte, denn das Mädchen ist der Schlüssel zu einem Terroranschlag, der ganz Schweden bedrohen könnte …

Zu den Fotos der Veranstaltungen geht es hier.

 

 

Walter Plathe

 

am Donnerstag, 15. November 2018, 19:30 Uhr

Schlossbibliothek Freyenstein, Marktstr. 48,
16909 Wittstock (Dosse) OT Freyenstein

Walter Plathe “Ich habe nichts ausgelassen”

Er gab den verführerischen Liliom, den schelmischen Schwejk, den tragischen Professor Unrat. Im Fernsehen war er siebzehn Jahre lang der „Landarzt“. So schillernd und vielseitig die Rollen, so geradlinig und direkt der Charakter dahinter. Walter Plathe  –  eine echte Berliner Pflanze mit Herz und Schnauze, ein Volksschauspieler mit dem Credo: „Die Mutter vons Janze ist das Theater!“ Schon sein Großvater betrieb ein privates Volkstheater, doch die Familie warnte den Jungen vor der brotlosen Kunst. So lernte er erst Verkäufer in einer Zoohandlung, verschrieb sich aber schließlich der Schauspielerei. Mit viel Humor erzählt Plathe seine Lebensgeschichte und gibt dabei so manches Geheimnis preis.

Zu den Fotos der Veranstaltungen geht es hier.

 

Kieck_Theateram Dienstag, 20. November 2018, 19:30 Uhr

Stadtbücherei Fehrbellin, Johann-Sebastian-Bach-Str. 7 c, 16833 Fehrbellin

Kieck-Theater
“Von Männern, Frauen und anderen Katastrophen”

„Frauen sind doch Haie. Gibt man ihnen den kleinen Finger, ist der Arm ab.“, meint ER. SIE hat am gewöhnlichen Mann mehr auszusetzen als an der Deutschen Bahn. Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen. Dass sie es trotzdem immer wieder versuchen, gibt dem Leben die Würze. Mit Texten verschiedener Dichterinnen und Dichter begibt sich Cornelia Thiele auf spielerische Streifzüge. Sie belauscht Lottchen und ihre Liebhaber, vergleicht  Männer, küsst Frösche und sagt dem schönen Mister Tod „Hallo“. Dabei entgeht sie mitunter einem Desaster. Thomas Kieck ist ihr musikalischer Begleiter. Und im Zusammenspiel sieht man wieder, wie harmonisch sich Männer und Frauen ergänzen können  –  manchmal auch ohne Katastrophen.

Zu den Fotos der Veranstaltungen geht es hier.

                                                      

Bastian Sickam Sonnabend, 24. November 2018, 19:00 Uhr

Sparkasse Ostprignitz-Ruppin, Fontaneplatz 1,
16816 Neuruppin

Bastian Sick
“Schlagen Sie dem Teufel ein Schnäppchen”

 

Die „Happy Aua“-Reihe vom Sprachwissenschaftler Bastian Sick hat längst Kultstatus erreicht. Auch der neue Band ist prall gefüllt mit über 200 sprachlichen Kuriositäten. Der Fehlerteufel lauert überall, ob in Zeitungen, auf Schildern oder beim Einkaufen. Er treibt munter sein Unwesen und denkt gar nicht daran, unseren Lachmuskeln eine Pause zu gönnen. Ein „Bauchstabe“ kann alles verändern. Schlagen Sie dem Teufel ein Schnäppchen beim Kauf eines Brautkleides mit „Paletten im Brustbereich“. Vorsicht ist angesagt, wenn es um die „Ansteckung mit dem Zicken-Virus“ geht. Oder haben Sie schon mal „panische Orangen“ probiert? Dann nichts wie ran an den „Specht“!

Zu den Fotos der Veranstaltungen geht es hier.

 

 

Greiner_Padtberg

am Dienstag, 27. November 2018, 19:30 Uhr

Bibliothek im Kontor, Kettenstr. 24-26, 16909 Wittstock (Dosse)

Lena Greiner & Carola Padtberg
“Ich muss mit auf Klassenfahrt – meine Tochter kann sonst nicht schlafen!”

Wir kennen sie alle! Ein Phänomen der heutigen Zeit – die Helikoptereltern! Sie blockieren die Notaufnahme mit Lappalien, diktieren der Schulmensa den Speiseplan oder fordern vorgewärmte Klobrillen für ihre süßen Schätzchen. Schlimm wird es aber, wenn sie sich zusammentun. Dann werden Elternabende zu Lobbyistenabenden, zu parlamentarischen Unterausschüssen, ja zu Inquisitionsveranstaltungen. Da ist eine WhatsApp-Gruppe noch die harmloseste  Variante. Die beiden Autorinnen präsentieren in ihrem Buch skurrile Anekdoten von Eltern, Hebammen, Lehrern, Ärzten und Trainern. Und es ist nicht ausgeschlossen, dass uns die eine oder andere Episode durchaus bekannt vorkommt.

Zu den Fotos der Veranstaltungen geht es hier.